Marxheim im Taunus und im Netz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Hilfe: Der Wildpark soll verschwinden!

Der Wildpark liegt am Hofheimer Kapellenberg. Dort, am Ende des Hundshager Wegs, leben Damhirsche und Wildschweine auf einem etwa zwei Hektar großen Gelände. Seit den sechziger Jahren ist der Wildpark, der auch Wildgehege oder Tiergehege genannt wird, ein beliebtes Ausflugsziel, vor allem bei Kindern und Familien. Ende der achtziger Jahre erkannte das Regierungspräsidium das Gehege offiziell an.

Das Gelände ist umzäunt und grenzt an das Haus des Revierförsters. Entlang des Zauns können Spaziergänger die Tiere beobachten. Das kostet sie nichts. Finanziert wurde der Wildpark bisher von der Stadt Hofheim. Das Geld stammte somit zu 100 Prozent aus den Steuern der Hofheimer Bürger. Betrieben und unterhalten wird das Gehege von einem Förster. Er ist Mitarbeiter der landeseigenen Gesellschaft Hessen-Forst und arbeitet im Auftrag der Stadt. Seine Arbeit – Holzernte, Waldpflege, Wegesanierung – stellt er in Rechnung.

Die Retter (www.wildparkretter.de)

Wir sind ein kleiner Kreis Hofheimer Bürger, denen der Wildpark am Herzen liegt. Anstatt – ob zurecht oder nicht – auf die örtlichen Politiker zu schimpfen, möchten wir etwas tun. Unterstützung ist jederzeit willkommen. Wer sich nicht organisiert engagieren möchte, kann trotzdem helfen: Informieren Sie alle, die Sie kennen, über unser Projekt. Falls Ihnen das Gehege auch so am Herzen liegt: Spenden Sie, was Ihnen möglich ist.
 
Jede Spende ist willkommen. Es gibt natürlich keine Mindestgrenze. Spenden bis 200 Euro können vom Spender in der Steuererklärung mit dem Kontoauszug der Spendenzahlung geltend gemacht werden. Bei größeren Spenden erhalten die Spender automatisch eine Zuwendungsbescheinigung der Bürgerstiftung Hofheim; unbedingte Vorrausetzung dafür ist, dass die Adresse des Spenders bei der Überweisung angegeben wird.

Wer selbst ein Wildpark-Retter sein möchte, kann spenden unter

Bürgerstiftung Hofheim

Verwendungszweck „Wildpark-Retter“

IBAN: DE 7051 2500 0000 0100 0888

Marxheim in Wikipedia

Marxheim (Taunus)
Koordinaten: 50° 4′ 16″ N, 8° 25′ 53″ O

Marxheim (Taunus)
Stadt Hofheim am Taunus
Wappen der ehemaligen Gemeinde Marxheim (Taunus)




Höhe: 162 m ü. NN
Eingemeindung: 1. Januar 1938
Postleitzahl: 65719
Vorwahl: 06192
Marxheim ist ein Stadtteil von Hofheim am Taunus im Main-Taunus-Kreis. Die Ortslage ist mit der Kernstadt Hofheim zusammengewachsen und die Grenze zwischen beiden im Stadtbild nicht mehr erkennbar.

Geografische Lage
Marxheim liegt am Südrand des Vordertaunus, der hier in das flache Taunusvorland übergeht, zwischen Diedenbergen im Südwesten, der Kernstadt Hofheim im Norden, Kriftel im Osten und Weilbach im Süden. Die Gemarkung Marxheim erstreckt sich über 776,4 Hektar von der Bundesautobahn 66 im Süden, wo sie bei der Raststätte Weilbach (Westseite) am Kastengrundgraben ihren tiefsten Punkt mit 121 Meter aufweist, über 5 Kilometer weit bis zu dem mit 315 Meter höchsten Punkt im Norden an der Landesstraße L 3018 am Waldrand östlich des 326 Meter hohen Bahnholz, ...... [Artikel auf Wikipedia lesen]

Sicher Arbeiten in Marxheim .....
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü